Kundendaten in alten Bestellungen...

Hier kannst du dich vorstellen und Fragen zum Plugin stellen.
Installation, Administration, etc.

Moderatoren: ThoGoe, maennchen1.de

Bernhard
Beiträge: 77
Registriert: 07.10.2011, 15:34
Lizenz: wpShopGermany Enterprise

Re: Kundendaten in alten Bestellungen...

Beitrag von Bernhard »

Hallo Solala,
solala hat geschrieben:Wie geschrieben hatte ich bis jetzt noch nie das Kundenlogin im Einsatz. Hätte ich es benutzt, wäre es mir auch (wie Dir) irgendwann aufgefallen und ich hätte im Forum einen entsprechenden Hinweis hinterlassen.
Auch ich hatte den Kundenlogin noch nie verwendet und verwende ihn auch jetzt nicht.
Aber in 3.3.9 werden die Kundendaten eben auch ohne Kundenlogin überschrieben, da der Kunde anhand der E-Mail-Adresse wiedererkannt wird.
solala hat geschrieben:So hart würde ich es nicht ausdrücken.
O.K. war vielleicht etwas hart formuliert.
Mich ärgert die Art und Weise, wie auf die m.E. berechtigten Hinweise der Kunden reagiert wird.
solala hat geschrieben:Ich kenne sehr wohl die Situation, wenn Software von zweifelsfrei fähigen Entwicklern geschrieben wird, (...)
Ich bin überzeugt davon, dass das Entwicklerteam gute Arbeit leistet und mir ist bewusst, dass es hier nicht um ein 08/15-Plugin geht.
Das ändert aber m.E. nichts daran, dass das Team angemessen auf Hinweise derjenigen reagieren sollte, die den Shop im Einsatz haben.
Hinzu kommt noch, dass unsere Kunden u.U. „Verkaufsprofis“ sind, dafür aber echte Laien, wenn es um den Umgang mit dem Computer geht, ihnen ein Workaround also genau gar nichts nützt, weil sie damit schlicht überfordert sind.
solala hat geschrieben:Jetzt wurde das M1-Team auf einen weiteren, vertriebstechnisch sicherlich äusserst wichtigen Punkt hingwiesen. Nämlich die Datenkonsistenz von bereits getätigten Verkäufen. So ist es zumindest für mich ein Muss, dass im Datensatz der Bestellung auch die Rechnungsadresse mit drin steht (eine davon abweichende Lieferadresse steht ja schon drin). Das gehört einfach zusammen, so wie <möge sich der Leser selbst was ausdenken>.
Ich bin mir sicher, dass sich das M1-Team bald um diesen Umstand kümmert, nachdem wir uns jetzt alle (hier mitlesenden) dessen bewusst geworden sind.
Die bisherigen Reaktionen dämpfen meinen Optimismus dann doch etwas.
solala hat geschrieben:Trotz allem meines Verständnisses für die Situation ist jedoch eins sicher: Ich würde mir keine Shopsoftware kaufen, von der ich vorher wüsste, dass es eine solche Dateninkonsistenz gibt. Da hätte ich zu viel "Schiss" vor dem Finanzamt.
*Zustimm*

Grüße
Bernhard

Benutzeravatar
solala
Beiträge: 710
Registriert: 23.09.2011, 20:41
Lizenz: wpShopGermany Enterprise

Re: Kundendaten in alten Bestellungen...

Beitrag von solala »

maennchen1.de hat geschrieben:Zum speichern der Adressen kann ich bisher keinen Eintrag in der Feature Wunschliste sehen (außer dieses).
Kein Problem:
https://wpshopgermany.uservoice.com/for ... -speichern
Wenn ein Kunde in der Kundenverwaltung seine Adresse ändert, so wird auch in der Detailansicht der einzelnen früheren Bestellungen die neue Adresse angezeigt.
Ich schlage hiermit vor, dass bei einer Bestellung neben der Lieferadresse auch die Rechnungsadresse fest in den jeweiligen Datensatz der Bestellung gespeichert wird und dann auch diese Adresse immer in der jeweiligen Detailansicht der entsprechenden Bestellung im Backend angezeigt wird. Egal welche aktuelle Adresse der Kunde gerade in seiner Kundenverwaltung angegeben hat. Somit ist eine saubere Datenkonsistenz gegeben.

Diskutiert wurde das Ganze hier:
viewtopic.php?f=13&t=5744
Und weil ich wieder einmal etwas vorschnell mit dem Abschicken war, kam gleich folgender Kommentar hinterher:
Ich muss noch einen Zusatz schreiben:
Zumindest in der Version 3.3.9 (und möglicherweise den anderen 3.x'er Versionen) wird die Adresse mittels der Kunden E-Mail erkannt. Das heisst, dass auch ohne Änderung im Kundenlogin die Adressen aller alten Bestellungen geändert werden, wenn der Kunde mit einer schon mal benutzten E-Mail eine neue Adresse eingibt.
Zum Glück sind mit der Umsetzung vieler Vorschläge mit der 3.4er Version wieder viele Stimmen "frei" geworden. Die ersten 3 sind von mir.
Jetzt sind die anderen User dran, die auch gerne die jeweilige Rechnungsadresse zu einer Bestellung "unveränderlich" gespeichert haben möchten.

Bernhard hat geschrieben:Die bisherigen Reaktionen dämpfen meinen Optimismus dann doch etwas.
Du musst das aber auch so sehen, dass die Jungs (und Mädels?) vom M1-Team auch Geld verdienen müssen und nicht jeden "Wunsch", auch sei er aus der Anwendersicht noch so sinnvoll, gleich umsetzen können. Das würde sich sehr aufsummieren und die Zeit würde für bezahlte Projekte fehlen. Ok, auch die Shopsoftware wird mal bezahlt, aber ich verstehe das schon zu einem gewissen Grad, dass mit laufenden Kundenaufträgen erst mal Geld reingeholt werden muss damit der Laden am Laufen bleibt.
Aber dafür gibt es ja seit einiger Zeit die von Roger wieder einmal erwähnte "Feature-Wunschliste". Und da ich deren Regeln respektiere habe ich eben diesen Wunsch angelegt. Nun liegt's an uns. Wie gesagt, seit der 3.4er Version sind bestimmt viele Stimmen frei geworden.

Tipp: Wer keine Stimmen mehr über hat kann sich einloggen und irgendwo (am Besten 3) Stimmen abzwacken :twisted: und diesem Wunsch geben.
Viele Grüße,
von dem der solala programmieren kann.
Produktive Version im Web: 2.5.8
Neuer Shop in Entstehung mit derzeit 4.1.5
Antworten bekommt nur noch der, der auch grüßt.

Bernhard
Beiträge: 77
Registriert: 07.10.2011, 15:34
Lizenz: wpShopGermany Enterprise

Re: Kundendaten in alten Bestellungen...

Beitrag von Bernhard »

Hallo Solala,

danke für Deine Anstrengungen!
solala hat geschrieben:Zum Glück sind mit der Umsetzung vieler Vorschläge mit der 3.4er Version wieder viele Stimmen "frei" geworden. Die ersten 3 sind von mir.
Jetzt sind die anderen User dran, die auch gerne die jeweilige Rechnungsadresse zu einer Bestellung "unveränderlich" gespeichert haben möchten.
Aktuell wird meine Stimme nicht akzeptiert:
Wir konnten Ihre Stimme zu diesem Zeitpunkt nicht einreichen.
solala hat geschrieben:
Bernhard hat geschrieben:Die bisherigen Reaktionen dämpfen meinen Optimismus dann doch etwas.
Du musst das aber auch so sehen, dass die Jungs (und Mädels?) vom M1-Team auch Geld verdienen müssen und nicht jeden "Wunsch", auch sei er aus der Anwendersicht noch so sinnvoll, gleich umsetzen können. Das würde sich sehr aufsummieren und die Zeit würde für bezahlte Projekte fehlen. Ok, auch die Shopsoftware wird mal bezahlt, aber ich verstehe das schon zu einem gewissen Grad, dass mit laufenden Kundenaufträgen erst mal Geld reingeholt werden muss damit der Laden am Laufen bleibt.
Aber dafür gibt es ja seit einiger Zeit die von Roger wieder einmal erwähnte "Feature-Wunschliste". Und da ich deren Regeln respektiere habe ich eben diesen Wunsch angelegt.
Klar verstehe ich das.
Aber ich bin der Meinung, dass das Team da durchaus sachlich zwischen „Feature-Wunsch“ und „Bug“ unterscheiden sollte.
Dass es sich um einen Bug handelt, zeigt m.E. auch, dass das Land korrekt gespeichert bleibt, also nicht überschrieben wird.

Desweiteren bin ich der Meinung, dass der Support sachlich bleiben könnte, statt unprofessionell mit Begriffen wie „unprofessionell“ um sich zu werfen.

Einen schönen Feiertag!
Bernhard

Antworten