Umstieg auf V4 - erste Eindrücke

Allgemeine Fragen zur Verwendung von wpShopGermany4 und dessen integrierten Modulen

Moderatoren: ThoGoe, maennchen1.de

Antworten
MKJ
Beiträge: 3073
Registriert: 25.08.2010, 16:11

Umstieg auf V4 - erste Eindrücke

Beitrag von MKJ » 15.11.2017, 16:10

Hallo,
ich habe gerade in meiner Testumgebung die V4 aktualisiert. Das ist kein Live-Shop, insofern sind die Ansprüche nicht so groß. Das Update lief aber soweit gut durch. Das Backend sieht etwas frischer aus. Ansonsten findet man sich schnell zurecht. Soweit so gut.

Umso mehr enttäuschen mich die ersten Eindrücke im Frontend. Ein Mitarbeiter sagte hier, dass das Grid nun responsiv sei. Bei mir im Twenty17 ist es das nicht:
nexus1.JPG
Schon haben wir das erste Template, das mehr als nur ein wenig angepasst werden muss. Der Lightbox-Warenkorb: naja, schön ist anders. Über den Rechtschreibfehler sehe ich mal hinweg. Lege ich ein Produkt in den Warenkorb, wird nach dem Schließen des Fensters der Warenkorb in der Sidebar nicht aktualisiert. Man muss einen Reload machen. Das geht doch nicht!
v4-1.JPG
Der Warenkorb ist leider auch nicht schöner geworden:
v4-2.JPG
An dieser Stelle habe ich den Test abgebrochen. Bereits hier habe ich mindestens 3 angepasste Templates und 100-200 Zeilen CSS. Ich habe auch das Woocommerce Standardtheme Storefront getestet. Sieht auch nicht besser aus. Ich bin sicher, dass das mit dem WPSG-Theme alles viel schöner wird. Nur leider nutzt das den Kunden eher wenig, wenn er ein anderes Theme verwenden will.

Vergleichen wir schnell mit Woocommerce und Storefront. Keine sonstigen Plugins. Beides kostenlos (ich vergleiche nicht die Funktionen, nur das Frontend).
wc0.JPG
Die responsive Ansicht ist makellos:
nexus2.JPG
Der Checkout ist nicht perfekt, lässt sich aber mit ein wenig CSS in den Griff kriegen. Es sind keinerlei Anpassungen an Templates nötig:
wc1.JPG
wc2.JPG
wc3.JPG
wc4.JPG
wc5.JPG
Es geht mir nicht um Funktionen. Aber schon beim ersten Durchsehen ist klar, dass ich nicht weniger Anpassungen machen muss als bei der 3er Version. Das macht Updates für die Kunden sehr teuer. Ich rede hier nicht von super speziellen Details, sondern von ganz simplen Sachen wie einer responsiven Ansicht der Produktgruppe o.ä. Wir reden dann schnell über 150 bis 250 Euro Mehrkosten für den Shopbetreiber pro Jahr.

Ich meine auch nicht, dass ein Shop-Plugin perfekt für jedes Theme passen kann. Hier sind out-of-the-box aber schon zu viele unschöne Details, die man durch user_views fixen müsste.

Ich vergleiche auch nicht Äpfel mit Birnen. Mir ist klar, dass man für Woocommerce Erweiterungen braucht für die Rechtssicherheit. Die gibt es kostenlos oder als Premium. Für ein Export-Modul muss man richtig Geld hinlegen. Schnittstellen zu vielen Bezahlsystemen gibt es viel weniger für den deutschen Raum.

Ihr sagt immer, dass WPSG für das aktuelle Twenty-Theme optimiert ist. Das ist schön und gut. Nur leider setzt niemand diese Themes produktiv ein. Das Storefront hingegen lässt sich mit ein paar Handgriffen so anpassen, dass man es nicht wiedererkennt. Ist kein Kunststück, denn es ist ja extrem zurückhaltend. Würde WPSG dafür optimiert, hätte man ein solides Plug and Play System.

Das ist alles sehr bedauerlich. Mit über 3000 Posts hier im Forum habe ich immer versucht, möglichst viel beizutragen und habe immer viel Zeit investiert. Ich schätze auch den technischen Support für eigene Speziallösungen außerordentlich. Das war immer eine große Hilfe, wenn es um Sonderwünsche von Kunden ging.

Viele kleine Shops können sich aber einfach nicht die laufenden Wartungskosten leisten, die durch die notwendigen (aber leicht vermeidbaren) Anpassungen anfallen. Ich werde bei meinen Kunden daher die Wartung nur noch bis zur letzten 3er Version anbieten. Die 4er werde ich nicht mehr supporten.
Tipps und Tricks rund um wpShopGermany: www.my-blog-shop.de

Benutzeravatar
maennchen1.de
Administrator
Beiträge: 16086
Registriert: 14.08.2003, 16:55
Lizenz: wpShopGermany Enterprise
Wohnort: Thüringen, Ellersleben
Kontaktdaten:

Re: Umstieg auf V4 - erste Eindrücke

Beitrag von maennchen1.de » 15.11.2017, 16:56

Hallo!
Danke für deine Kritik. Woocommerce hat auch seine positiven Seiten. Genauso lang ist aber auch die Liste der negativen. Schade dass du immer wieder damit anfängst. Es würde genügen, nicht immer direkte Vergleiche zu ziehen, sondern konstruktive Vorschläge zu machen. Wir hatten eine 2-monatige Betaphase, wo jeder mitmachen durfte. Hier hatten wir eine rege Beteiligung. Nicht aber von dir. Warum? Weil du mit dem Kostenmodell nicht einverstanden bist. Das ist völlig OK und darüber gab es schon zig Posts hier von dir. wpShopGermany ist nicht für jeden Gebrauch gedact. Das wissen wir und daran arbeiten wir. Version 4 ist keine Allroundlösung für alle. Gerade an der Stelle solltest du ja zum Einsatz kommen und mit deinem qualifizierten Fachwissen unbedarften Shopbetreibern helfen. Bei einem gut laufenden Onlineshop sollten auch laufende Kosten für Wartung mit abfallen.

Wenn du mit Woocommerce glücklich bist, dann nutze es. Danke für deine Zeit!

Folgender Shop ist diese Woche online gegangen: https://will-ruby.de (ist wpShopGermany)
Kein Support per PN! Alle Fragen beantworten wir hier im Forum. Per PN bitte nur Passwörter, Namen und URLs - sofern notwendig.
Bitte vor dem posten lesen:
FAQ / häufig gestellte Fragen
wpShopGermany Fehler? Hilfeanleitung!
PHTML-Dateien richtig verwenden (für eigene Anpassungen)

MKJ
Beiträge: 3073
Registriert: 25.08.2010, 16:11

Re: Umstieg auf V4 - erste Eindrücke

Beitrag von MKJ » 15.11.2017, 17:11

maennchen1.de hat geschrieben: Es würde genügen, nicht immer direkte Vergleiche zu ziehen, sondern konstruktive Vorschläge zu machen.
Aber das mache ich doch seit Jahren! Das Grid mache ich immer responsiv und habe hier sogar irgendwo die komplette Lösung gepostet. Habt Ihr aber nicht integriert. Zu den Nachkommastellen bei der MwSt. habe ich zigmal etwas gesagt. Hat sich nicht geändert. Das Problem mit der Aktualisierung der Sidbar bei der Lightbox Meldung ist ebenfalls bekannt. Ich dachte, das wäre gefixt.
Folgender Shop ist diese Woche online gegangen: https://will-ruby.de (ist wpShopGermany)
Wenn das das neue Theme ist, dann Glückwunsch. DAS wäre wirklich ein großer Schritt nach vorne. Dann teste ich gerne noch einmal und revidiere meinen ersten Eindruck. Das wäre wirklich ein Meilenstein!
Tipps und Tricks rund um wpShopGermany: www.my-blog-shop.de

Benutzeravatar
maennchen1.de
Administrator
Beiträge: 16086
Registriert: 14.08.2003, 16:55
Lizenz: wpShopGermany Enterprise
Wohnort: Thüringen, Ellersleben
Kontaktdaten:

Re: Umstieg auf V4 - erste Eindrücke

Beitrag von maennchen1.de » 15.11.2017, 17:53

Das neue Theme ist im m1.Shop integriert. Das Will&Ruby Theme basiert darauf.
Grundsätzlich sind hier aber dennoch mehrere Stunden Arbeit eingeflossen. So ist das bei individuellen Sachen. ;)
Kein Support per PN! Alle Fragen beantworten wir hier im Forum. Per PN bitte nur Passwörter, Namen und URLs - sofern notwendig.
Bitte vor dem posten lesen:
FAQ / häufig gestellte Fragen
wpShopGermany Fehler? Hilfeanleitung!
PHTML-Dateien richtig verwenden (für eigene Anpassungen)

MKJ
Beiträge: 3073
Registriert: 25.08.2010, 16:11

Re: Umstieg auf V4 - erste Eindrücke

Beitrag von MKJ » 15.11.2017, 18:42

Bin sehr gespannt. Hoffe, dass das Theme bald kommt und werde es gerne ausgiebig testen.
Tipps und Tricks rund um wpShopGermany: www.my-blog-shop.de

Antworten